Weiterbildung für alle! Über 200 Fernlehrgänge an Deutschlands größter Fernschule!

WeGeBau

Häufig sind ungenügende Qualifizierung und zu wenig fachspezifische Kenntnisse Auslöser für Arbeitslosigkeit und mangelnde Aufstiegschancen. Gerade ungelernte und ältere Arbeitnehmer können ihre Lücken nicht ohne Weiteres schließen, da sie neben dem Beruf keine Zeit für eine effiziente Weiterbildung aufbringen können. Um dieser Entwicklung zukünftig vorzubeugen hat die Arbeitsagentur ein neues Konzept erstellt, welches neue Perspektiven schaffen und fachspezifisches Wissen vermitteln soll, um so die Ausbildung neuer Facharbeiter voran zu treiben.

 

Das WeGeBau Programm (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter Arbeitnehmer in Unternehmen) dient zur Unterstützung und Qualifizierung ungelernter und älterer Arbeitnehmer, die keine Berufsausbildung abgeschlossen haben, oder aber eine abgeschlossene Berufsausbildung haben, jedoch seit vier oder mehr Jahren nicht mehr in diesem Beruf tätig sind. Das WeGeBau Programm soll dem Arbeitnehmer dazu verhelfen, eine anerkannte berufliche Ausbildung abzuschließen. Einer Entlassung aufgrund von fehlenden Kenntnissen wird somit vorgebeugt.

 

Damit dem Arbeitgeber während der Zeit der Berufsausbildung keine zusätzlichen Kosten entstehen wird ihm während der Weiterbildungsmaßnahmen seines Arbeitnehmers ein Arbeitsentgeltzuschuss geleistet. Die Kosten der Weiterbildung sowie Fahrtkosten zur Weiterbildungsstätte und Kosten für Unterbringung trägt die Arbeitsagentur. Darüber hinaus bietet es ihm auch dienliche Vorteile, da er nach der Ausbildung seines Arbeitnehmers über eine sehr viel qualifiziertere und daher auch flexibler einsetzbare Arbeitskraft verfügt. So können Arbeitskräfte nach der Ausbildung durch den Erwerb der anerkannten Berufsausbildung auch im Ausland eingesetzt werden und stellen dadurch eine wertvolle Arbeitskraft dar.

 

Jedoch muss der Arbeitnehmer bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um an dem Weiterbildungsprogramm teilnehmen zu können. Gefördert werden generell Arbeitnehmer, die das 45. Lebensjahr erreicht haben, in einem Betrieb mit weniger als 250 Beschäftigten arbeiten und das Einverständnis ihres Arbeitgebers haben, da der Arbeitnehmer während der Zeit der Weiterbildung von der Arbeit freigestellt werden muss.

 

Das Faltblatt der Agentur für Arbeit zum WeGeBau-Programm finden Sie >>hier<<.


Copyright © 2007 • Christian Reiss   D-46149 Oberhausen   •  Technik & Design: my-typo3.net                   Impressum | Sitemap